en /de
 
 
 

14.03.2019

Messeförderung für Start-ups − Jetzt zur INTERGEO 2019 anmelden

Stuttgart/Karlsruhe, 14.03.2019. Ab zur INTERGEO: Internationale Leitmesse stellt Start-ups und Gründern aus Deutschland attraktive Gemeinschaftsfläche, Know-how, Netzwerke und PR-Kanäle aus der Welt der Geo-Branche zur Verfügung. Förderung der Messeteilnahme beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie beantragen und 60 Prozent der Messebeteiligungskosten gefördert bekommen.

 
 

Die Start-up Area für junge und innovative Unternehmen bietet als attraktive Gemeinschaftsfläche eine repräsentative Bühne zur Präsentation von Produktinnovationen und ist geprägt von zahlreichen Kontakt- und Austauschmöglichkeiten. Besonderes Schmankerl: Auch 2019 wird die Teilnahme von Start-ups und jungen Unternehmen aus Deutschland an der INTERGEO als anerkannte Weltleitmesse der Geo-Branche vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. 60 Prozent der Standmiete und Standbaukosten bei der Beteiligung als Aussteller an einem Gemeinschaftsstand werden erstattet. Das Förderprogramm unterstützt die Vermarktung und insbesondere den Export neuer Produkte und Verfahren von Unternehmen aus Deutschland.

Als Innovationsplattform im Zusammenspiel aus hochaktueller CONFERENCE und EXPO werden auf der INTERGEO Schlüsseltechnologien zu den Top-Digitalisierungsthemen aus den Bereichen Drohnen, Intelligente Stadt, Digitales Bauen und Digital Mapping gezeigt. Auch Künstliche Intelligenz, Robotik, Indoornavigation, BlockChain oder Smart Cartography werden neue Zielgruppen ansprechen. Mit Stuttgart als Standort der 25. Auflage der INTERGEO wird auch die Mobilität mit ihren unterschiedlichen Facetten als fundamentales Thema aufgegriffen. Die INTERGEO stellt so zukunftsweisende, praxisorientierte Strategien und Lösungen vor und ist damit inhaltlich und thematisch auf die aktuellen Anforderungen des Marktes ausgerichtet. Gerade für Jungunternehmen ist Planung, Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte für den Erfolg und die Positionierung im Markt besonders wichtig. Auf der INTERGEO knüpfen sie erste Kontakte zu weltweit agierenden Unternehmen, stellen ihre Produkte einem internationalen Fachpublikum vor und treffen ihre Kunden für zukünftiges Business.

Das Förderprogramm für junge innovative Unternehmen wird über das Bundesamt für Wirtschaft
und Ausfuhrkontrolle (BAFA) abgewickelt. Mehr zum Programm zur Förderung der Teilnahme finden Sie hier: https://www.intergeo.de/intergeo/aussteller/teilnahme-anmeldung/messefoerderung.php

Tipp: Melden Sie gleich heute Ihre Teilnahme auf der Start-up Area für junge und innovative Unternehmen vom 17. bis 19. September 2019 in Stuttgart an.

Standort Stuttgart – international erreichbar in 300 Schritten
Stuttgart als Standort der INTERGEO 2019 ist der perfekte Hotspot für Produkte, Prozesse, Lösungen und aktuelle Entwicklungen der Geospatial Industry. Die Messe Stuttgart ist hervorragend erreichbar durch die perfekte Lage am Autobahnnetz und dem internationalen Flughafen. Weniger als 300 Schritte trennen Besucher aus 123 Ländern vom Gate zu den modernen Messehallen.

25 Jahre INTERGEO - Highlights im Jubiläumsjahr:

  • Das Themenfeld Smart City wird weiter in den Fokus rücken
  • Im neuen Campus Geoinnovation in Halle 4 werden Verbände, Hochschulen, Wissenschaft und GeoCareer vereint
  • Schirmherr der INTERGEO ist das BMI, Der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat Horst Seehofer
  • Das INTERGEO Advisory Board (IAB) erweitert sich neben den bereits bestehenden Sponsoren Trimble und Hexagon um Autodesk 
  • INTERAERIAL SOLUTIONS und SMART CITY SOLUTIONS begleiten die INTERGEO erneut als perfekte Ergänzung des Kernprogramms. 

Sie wollen mehr über die INTERGEO erfahren? Lesen Sie, was die Trends 2018 waren und warum Sie 2019 in Stuttgart dabei sein müssen: www.intergeo.de/postshow

 
 

Ihr Pressekontakt:

Denise Wenzel

Denise Wenzel
Kommunikationsleitung

Tel.: +49 721 831424 - 730
dwenzel@hinte-marketing.de

Denise Wenzel
 
 
 

 
 
               

 
 
HINTE Messe- und Ausstellungs-GmbH / Bannwaldallee 60 / D-76185 Karlsruhe / Telefon: +49 721 93133-0 / Fax: +49 721 93133-110